Jahresrückblick der Bewerbsgruppe

Die Bewerbsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Frankfurt-Griesheim gibt es bereits seit 15 Jahren. Damals hatte Wehrführer Fritz Diederich die tolle Idee und gründete die Bewerbsgruppe mit Aktiven der Einsatzabteilung. Seit dem nimmt die Gruppe an den traditionellen internationalen Feuerwehrwettbewerben im In- und Ausland teil. Bei der Durchführung der Wettbewerbsübung kommt es auf Schnelligkeit, Fitness, Geschick und Präzision der Gruppenmjtgliedern an. Im zurückliegenden Jahr wirkte die Mannschaft an insgesamt 4 Wettbewerben mit.
Die Teilnahme am Kuppelcup in Lich Nieder-Bessingen (Hessen) am 23. Februar war der erste Start des Teams in diesem Jahr. Der Wettbewerb war ein guter Einstieg für die weiteren geplanten Ziele für die Saison 2016.
Am 27. Mai nahm die Griesheimer Bewerbsgruppe am 4. Saarbrücker Kuppelcup teil. Die Freiwillige Feuerwehr vom Saarbrücker Stadtteil St. Johann (Saarland) richtete anlässlich des Feuerwehrfestes des Löschbezirks 13 diesen Wettbewerb aus. Bei einem Kuppelcup gilt es, so schnell wie möglich eine symbolische Wasserversorgung aus einem offenen Gewässer mit 4 Saugschläuchen herzustellen. Da diese Wettbewerbe in der Halle ausgetragen werden, können die Zuschauer das Geschehen aus unmittelbarer Nähe verfolgen, wodurch der Wettbewerb seinen besonderen Reiz zu bieten hat. Das Team aus Frankfurt ging an diesem Tag insgesamt fünf Mal an den Start und konnte anschließend auf gute Ergebnisse blicken. Unser Wehrführer Fritz Diederich unterstützte zudem an diesem Tag das Bewerter- Team und hatte somit Anteil an dem reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.
Höhepunkt der Saison 2016 war die erstmalige Teilnahme an den Deutschen Feuerwehrmeisterschaften, die alle vier Jahre stattfindet. Nach wochenlangem Training fuhr die Griesheimer Mannschaft nach Rostock (Mecklenburg-Vorpommern), wo vom 27. bis 30. Juli stattfand. Hier gingen mit 186 teilnehmenden Mannschaften ca. 2000 Feuerwehrleute an den Start.
Veranstalter des Großereignisses war der Deutsche Feuerwehrverband. Die Eröffnungsfeier spielte sich in Rostock vor maritimer Kulisse im Stadthafen ab. Zum Eröffnungstag strömten mehrere Tausend Besucher um an dieser Veranstaltung beizuwohnen. Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes zusammen mit Schirmherr Lorenz Caffier, Innenminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, eröffneten feierlich die Wettbewerbe.
Erstmals wurde im Rahmen der Deutschen Feuerwehrmeisterschaften auch ein Kuppelcup durchgeführt. Hierfür konnte sich die Mannschaft aus Frankfurt im letzten Herbst, im Rahmen eines Leitungsvergleiches unter hessischen Gruppen, qualifizieren. Die Griesheimer Mannschaft hatte in der Vorrunde zwei Startmöglichkeiten. Mit 27,77 sec. und einer fehlerfreien Übung konnte sich die Mannschaft sogar überraschend für die Endrunde qualifizieren . Im Endergebnis konnten die Griesheimer Brandschützer einen beachtlichen 17. Platz von 29 teilnehmenden Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet belegen. Das war eine großartige Leistung, für die die Gruppenmitglieder reichlich Glückwünsche entgegen nehmen konnten!
Die Veranstaltung endete am Samstag mit der Siegerehrung im Rostocker Leichtathletikstadion Hierbei wurden allen Gruppen Urkunden sowie den Siegergruppen Pokale und Ehrenpreise überreicht. Erwähnenswert bleibt, dass sich bei dem traditionellen Internationalen Feuerwehrwettbewerb 7 Mannschaften aus Hessen (von insgesamt 13 deutschen Mannschaften) für die Feuerwehrolympiade 2017, die im österreichischen Villach (Kärnten) stattfindet, qualifizieren konnten. Zu Saisonschluss nahm die Gruppe am 17. September an der 3. Grenzlandmeisterschaft in unserem Nachbarland Luxemburg teil. .. An dem Bewerb nahmen rund 600 Feuerwehrleute aus den Ländern Österreich, Frankreich, Italien, Luxemburg und Deutschland vertreten . Auch die Bewertung wurde bei dieser Veranstltung von einem internationalen Schiedsrichter Team vorgenommen. Unsere Gruppe ging insgesamt drei Mal an den Start.Unser Stadtbrandinspektor Dirk Rübesamen unterstützte die Gruppe tatkräftig und besetzte die „Melder“ Position. Nachdem die drei Durchgänge mit jeweils absolvieren eines trockenen Löschangriffs sowie einem Staffellauf über 400m erfolgreich durchgeführt waren, konnte die Gruppe sich über das Erreichen von vier Leistungsabzeichen freuen. Die waren im Einzelnen: das Grenzlandabzeichen in Bronze, die Feuerwehrleistungsspange des Saarlandes sowie von Rheinland-Pfalz in Bronze sowie das Feuerwehrleistungsabzeichen von Luxemburg in Bronze. Im Zuge der Siegerehrung erhielt der luxemburgische Feuerwehrmann Patrick Nacciareti die Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes Frankfurt am Main in Silber.

Durch die Teilnahme an den Wettbewerben hat die Bewerbsgruppe viele Freundschaften mit anderen Teams wie z. B. aus Luxemburg oder Saarbrücken geschlossen. Die Bewerbsgruppe Frankfurt-Griesheim präsentiert die Stadt Frankfurt am Main weit über die Stadtgrenzen hinaus. Die Mannschaft bedankt sich für die Begleitung und Unterstützung bei dem Stadtbrandinspektor Dirk Rübesamen, den Stellvertretenden Stadtbrandinspektoren Torsten Greif und Heiko Horvath, dem Stadtbrandinspektor a. D. Peter Kraft, dem Vertreter der Branddirektion Ralf Rosenberger sowie dem Ehrenmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes Rolf Schnepper.
Für das kommende Jahr 2017 sind die Planungen für das Training schon angelaufen und die ersten Termine für die stattfindenden Wettbewerbe wurden schon ins Auge gefasst.